Sektorenübergreifende Versorgung

Die geriatrischen Fachabteilungen in den am Geriatrienetz Ruhrbistum beteiligten Krankenhäusern erbringen Versorgungsleistungen für den geriatrischen Patienten auf höchstem Qualitätsniveau. Neben der mit hoher fachlicher Expertise durchgeführten stationären Versorgung kommt der Koordination von Angeboten im Übergang des Patienten vom stationären in den ambulanten Sektor und anders herum eine besondere Bedeutung zu. Daher wurde die Beschäftigung mit innovativen Modellen zur sektorenübergreifen Versorgung als ein Arbeitsschwerpunkt in der Zusammenarbeit identifiziert.

Bereits der Landeskrankenhausplan NRW 2015 sieht hier Koordinationsbedarf und ruft zur Bildung von lokalen geriatrischen Versorgungsverbünden auf. Die Krankenhäuser des Geriatrienetzes machen sich auf den Weg dieser Weiterentwicklung der geriatrischen Versorgung  und entwickeln im Geriatrienetz gemeinsam ein Handbuch zur Beschreibung und Verankerung von Prozessen in diesem Bereich. Dieses dient dann zur Vereinheitlichung und Standardisierung von Prozessen und soll für eine Zertifizierung der lokalen Verbünde geeignet sein. Es werden somit erstmalig Kriterien für einen lokalen geriatrischen Versorgungsverbund entwickelt und beschrieben, dies geschieht in Abstimmung mit dem Bundesverband Geriatrie.